Sie befinden sich hier: Home / Philosophie 

Philosophie der Hundeschule München Astrid Cordova 

Unsere Hundeschule konzentriert sich auf die gezielte Ausbildung des Familienbegleithundes mit Schwerpunkt auf die Sicherheit des Hundes im Straßenverkehr und in der Öffentlichkeit wobei unser oberstes Anliegen stets das sensible Zusammenbringen des Hundes mit seinem Halter für ein harmonisches Zusammenleben bleibt. Mit viel Geduld und Feinfühligkeit, Erfahrung, Kompetenz und Qualifikation haben im Laufe der Jahre unzählige Teilnehmer aus meiner Hundeschule mit ihren Hunden eine anerkannte Begleithundeprüfung mit nur 1% Ausfallquote bestanden. Zusätzlich genossen viele weitere Hunde durch meine Gruppenarbeiten nachweislich eine positive Heiltherapie. Schwierige Hunde mit Prägelücken und Negativerfahrungen aus Tierheimen und ausländischen Auffangstationen, Straßenhunde mit Wesensproblemen konnten bisher erfolgreich stabilisiert und Aggressionsverhalten therapiert werden. Alle Hundehalter erreichten mit ihren Hunden, die nach der Bayerischen Kampfhundeverordnung der Kategorie Stufe 2 angehören, das Negativzeugnis – nachdem sie sich bei mir mit Einschulung darauf vorbereiten konnten.

 

Ausbildungsstil

Immer wieder bestätigen mir meine Kursteilnehmer meine ruhige Art, Fachwissen verständlich zu vermitteln, vor allem Geduld, das Erkennen Ihrer Probleme und auf das individuelle Eingehen auf Sie und Ihre Hunde. 

Ich habe mich u.a. spezialisiert auf die Ausbildung des Familien-Begleithundes mit dem Inhalt der VDH-Prüfungsordnung, die nicht zu verstehen ist mit einem sportlichen Ablauf sondern auf das alltägliche Leben bezogen. Deshalb lege ich Wert auf praktische Übungen in der Öffentlichkeit mit meinem selbstentwickeltem Lernsystem. 

Dazu gehört schon das richtige Aufziehen von Welpen mit den Heranführen an ein Leben mit uns, wobei die Weitersozialisierung und Prägungen eine wichtige Rolle spielen. Für das gesunde Heranwachsen und gesund bleiben habe ich mit alternativer, natürlicher Fütterung - auch als Züchter - beste Erfahrungswerte.

Schon im Junghundealter werden Unarten wie z. B. das Anspringen von Mitmenschen, verfolgen von Joggern, Radfahren etc. abgewöhnt und umgepolt. Sowie erste Anpassungsübungen durch fundierten Lernaufbau für ein stressfreies Spazieren gehen mit liebevoller Konsequenz gelehrt.

 


Bei mir lernen Sie, Ausbilder Ihres eigenen Hundes zu werden durch:

Vertrauensaufbau
Motivation
Positive Verstärkung
Bindungs- und Kontaktübungen
Teamtraining
Reaktions- und Entspannungstraining
Umpolen von Trieben und Gewohnheiten
Artgerechte Korrektur
Beratung

Ihr Hund lernt nicht nur in der Gruppenarbeit sondern hauptsächlich mit Ihnen durch regelmäßiges Training im alltäglichen Leben durch meine Übungsanweisungen.

Info: 
Tatsächlich hat bei mir immer jeder Hund viel gelernt; auch Rassenhunde, die als schwer erziehbar bezeichnet werden wie etwa Beagle, Dackel, Jack Russel Terrier, Parson-Russel, Jagdterrier, Tibet-Terrier, Husky, Malamute und sogar Mischlinge aus Nordlandhunden mit Windhunden.

Jeder Hund hat das Recht auf eine sinnvolle Beschäftigung mit seinem Besitzer, 

die nicht nur körperlich, sondern primär für den Hund geistige Förderung bedeutet.

Jeder Hundehalter trägt Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen, seinem Hund und anderen Tieren.